Oben
ntsv-fussball.de / News (Page 7)

Die alte Saison ist zwar zu Ende, aber die neue wird bereits allerorts intensiv vorbereitet. So auch bei der 6. D des Jahrgangs 2008. Die Mannschaft von Trainer Steffen Pfeiffer sucht noch motivierte Spieler, die Lust auf eine neue sportliche Herausforderung haben. Coach Pfeiffer ist darüber hinaus auch auf der Suche nach einem Co-Trainer, der in auf dem Trainingsplatz und an den Wochenenden unterstützt. Wenn ihr Lust auf ein neues Team mit leidenschaftlichen Kickern habt, meldet euch direkt bei Steffen (mailto:steffenp683@gmail.com). Gleiches gilt, falls ihr euch in Sachen Co-Trainer angesprochen fühlt.

Unsere 1. Frauenmannschaft sucht noch nach motivierten Spielerinnen, die Lust auf ein neues sportliches Abenteuer haben. Das Team von Trainer Helmut Schmitz spielt auch in der kommenden Saison in der Landesliga und ist ein eingeschworener Haufen. Die gute Stimmung auf dem Platz spiegelt sich auch abseites des Sportplatzes wider. So gehören Mannschaftsabende für die Mädels fest zum Teamgedanken dazu. Gesucht wird auf allen Positionen. Wenn du Interesse an einem Probetraining (immer dienstags und donnerstags, 19:30 Uhr, Kunstrasen Bondenwald) hast, dann melde dich gerne direkt bei Coach Schmitz unter 0174 3659978.

Am Montagabend fand in der Sporthalle Wandsbek der außerordentliche Verbandstag des Hamburger Fußball-Verbandes statt. Erwartungsgemäß wurde der Abbruch der Saison 2019/20 in allen Spiel- und Altersklassen beschlossen. Dabei diskutierten die anwesenden Vereine gemeinsam mit dem Präsdium des HFV vor allem die Aufstiegsregelung. Diesbezüglich wurden unterschiedliche Anträge gestellt, welche von den Stimmberechtigten jedoch alle mehrheitlich abgelehnt wurden. Für den Nachwuchs des Niendorfer TSV bedeutet die finale und offizielle Entscheidung über die Wertung der Spielzeit 2019/20 vor allem eins: Die U16 steht als Tabellenführer der Oberliga als Aufsteiger in die U17-Regionalliga fest. Das Team von Coach Mo Nasrallah stand nach 16 absolvierten Spieltagen mit zwei Punkten Vorsprung auf Paloma auf Rang 1 der Tabelle. Somit hat der Niendorfer Jahrgang 2004 nach einem starken Jahr in der C-Regionalliga ein nächstes Ausrufezeichen gesetzt und darf sich auf einen Startplatz in der U17-Regionalliga freuen. Glückwunsch, Jungs! Auch bei den Herren sorgte der Beschluss des Verbandstages...

Der Jugendwahn beim NTSV hält an: Nach Abdul Malik Yago freuen wir uns darüber, dass wir auch mit Michael Gries aus der eigenen U19 in die kommende Oberligasaison gehen. Der 19 Jahre junge Offensivspieler erzielte in 17 Partien in der A-Bundesliga Nord/Nordost drei Treffer und feierte zudem sein Herrendebüt. In zwei Oberliga-Einsätzen gelang ihm bereits ein Treffer. Jetzt unterschreibt er bei uns einen Vertrag über zwei Jahre. „Michael ist ein toller Junge“, freut sich Trainer Ali Farhadi über weiteren jugendlichen Esprit für sein Team. „Er hat geiles Tempo, ist ballsicher, technisch gut und bringt eine rohe Gewalt im Eins-gegen-Eins mit, an der wir hier in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten so lange feilen werden, bis wir das Maximum erreicht haben. „Und dann“, ist sich Farhadi sicher, „dann haben wir hier mächtig viel Spaß mit und an Michael.“ Nach zwei Jahren Norderstedt: Behrmann wieder in Niendorf Doch nicht nur Gries...

Tolle Auszeichnung für unsere Jugendabteilung. Der DFB belohnte acht Hamburger Vereine für ihre Nachwuchsförderung und schüttete im Bereich des Hamburger Fußball-Verbands insgesamt 21.250 Euro aus. Zu Grunde liegen den Zahlungen die ersten Einsätze in den Junioren-Nationalmannschaften des DFB. In der Saison 2018/19 feierten gleich zwei Jungs aus dem NTSV-Nachwuchs ihre Deutschland-Premiere: Serkan Dursun (19/jetzt FC St. Pauli) und Bent Andresen (17/Hamburger SV). Dursun war nach zwei Jahren in Niendorf (U15, U16) 2017 vom Sachsenweg ans Millerntor gewechselt. Am 17. April 2019 spielte der Mittelstürmer mit der DFB-U18 gegen Österreich (0:1). Andresen heuerte 2018 beim HSV an und war inzwischen bereits bei sechs Junioren-Länderspielen dabei. Das erste am 28. Mai 2019 mit der deutschen U16 gegen Frankreich (3:0). Jens Bendixen-Stach, der Vorsitzende des HFV-Verbandsjugendausschusses überreichte gemeinsam mit DFB-Stützpunkt-Koordinator Fabian Seeger unserem Jugendleiter Markus Dolle zwei Schecks in einer Gesamthöhe von 4.600 Euro. Foto: Norbert Gettschat

Die letzte offene Trainer-Entscheidung bei unseren Jugend-Leistungsteams ist gefallen: Heiko Knispel (28) übernimmt den Jahrgang 2004, der unter der Regie von Mo Nasrallah (36) in der abgelaufenen Oberliga-Saison (U16) bis zum Corona-Abbruch Tabellenführer war. Und nach der Beschluss-Vorlage der Verbände mit höchster Wahrscheinlichkeit künftig in der U17-Regionalliga spielen wird. Von Hannover 96 zum Niendorfer TSV Knispel, der Bewegungswissenschaften studiert und aktuell gerade den Lehrgang zur Trainer-A-Lizenz absolviert, war zuletzt zwei Jahre bei Hannover 96 unter Vertrag - als Co-Trainer der U17 in der Bundesliga Nord/Nordost. Zuvor war er vier Jahre für Altona 93 (U17, U19, U23) tätig. Knispel: "Ich freue mich auf eine interessante Aufgabe in einer spannenden Liga. Ich wollte gerne wieder nach Hamburg zurück. Für einen Amateur-Verein hat Niendorf sehr gute Bedingungen. Zudem habe ich hier schon seit einigen Jahren zu dem einen oder anderen Trainer einen sehr guten Draht." Das gilt insbesondere für unseren U16-Trainer Andelko Ivanko...

„Jedem Ende wohnt ein neuer Anfang inne“ heißt es – auch beim Niendorfer TSV. Und das schon seit vielen Jahren. Denn wie in den letzten Jahren werden wir auch in diesem Jahr den Weg über den eigenen Nachwuchs weiter forcieren. Nach dem Abgang von Routinier Marin Mandic freuen wir uns, diese Lücke mit unserem U19-Toptalent Abdul-Malik Yago schließen zu können. Der 19-jährige Defensivspieler zählt in der aktuellen U19-Bundesligasaison zu den absoluten Leistungsträgern und unterschreibt am Sachsenweg für zwei Jahre. „Malik ist schnell, technisch und physisch außergewöhnlich weit“, freut sich Ligamanager Marcus Scholz, und beschreibt den Reiz, mit den eigenen Talenten zu arbeiten: „Malik ist einer der Gründe, weswegen sich der große Aufwand, den wir hier in Niendorf seit vielen Jahren mit vielen tollen und hoch qualifizierten  Mitarbeitern im Nachwuchs bestreiten, lohnt. Sein Potenzial ist ja nicht nur uns bekannt, sondern hat auch höherklassige Interessenten auf den Plan gerufen.  Und so...