Oben
Niendorfer TSV Fußball / Allgemein  / Kaderplanung abgeschlossen: Niendorf 3 hält seine Talente

Kaderplanung abgeschlossen: Niendorf 3 hält seine Talente

Auf den Umbruch folgt Kontinuität – so sieht zumindest die Kaderplanung des Niendorfer TSV 3 aus. Während im vergangenen Sommer acht Jungs aus der eigenen A-Jugend dazu gestoßen waren, gibt es für das siebte Bezirksliga-Jahr nur wenig Veränderungen im Kader.

Aus dem aktuellen Kader haben alle Spieler ihre Zusage für die kommende Spielzeit gegeben und das trotz Begehrlichkeiten, die vor allem die junge Garde bei anderen Vereinen geweckt hat. „Uns war klar, dass für den ein oder anderen Spieler Anfragen kommen würden. Wir haben mittlerweile viele junge und talentierte Spieler, die bei uns schnell einen großen Satz im Herrenfußball gemacht haben. Das fällt natürlich auch anderen auf“, sagt Trainer Jan-Hendrik Schmidt, „umso stolzer sind wir, dass sich alle in so kurzer Zeit von diesem besonderen Geist haben anstecken lassen und an Bord bleiben.“

Zwei weitere Jungspunde stoßen dazu

Neu dabei ist Finn Döscher, der bereits seit Anfang März zum Team gehört, aber durch Corona ausgebremst wurde. Mit Ben Bitterberg könnte ein weiterer junger Spieler dazu stoßen, insofern er sein Studium in Hamburg beginnen sollte. Beide sind ebenfalls Spieler des Niendorfer Jahrgangs 2001, den Schmidt jahrelang in der Jugend trainierte.

Zuwachs gibt es auch im Trainer- und Betreuerteam. David Roth, bis zum Winter selbst noch für Niendorf 3 aktiv, komplettiert den Staff und unterstützt künftig als Fitness- und Athletiktrainer.

Vier Veteranen sagen Tschüs

Abschied nimmt der Sechstplatzierte der abgebrochenen Nord-Staffel derweil von vier altgedienten Spielern. Niclas Dardemann, Yannick Plitt, Henry Bracker und Dennis Jensen werden nicht mehr zum aktiven Team gehören. „Da Corona einen gebührenden Abschied nicht ermöglicht hat, werden alle vier in einem Testspiel noch einmal zum Einsatz kommen. Da freuen wir uns schon sehr drauf“, sagt Teammanager Christopher Heins.

Am 13. Juli steigt die Mannschaft wieder ins Training ein, um sich auf die neue Saison vorzubereiten, in der dann ein weiterer Entwicklungsschritt gemacht werden soll.