Oben
Niendorfer TSV Fußball / Allgemein  / Der große Jahresrückblick Teil 3

Der große Jahresrückblick Teil 3

Liebe Niendorfer, liebe Spieler, liebe Trainer, liebe Betreuer, liebe Eltern, liebe Sponsoren und Unterstützer,
2019 war für die Fußball-Abteilung des Niendorfer TSV ein spannendes und weitestgehend erfolgreiches Jahr. Es war aber vor allem ein Jahr, in dem wir viele Projekte und Entwicklungen auf den Weg gebracht haben.

Großartig ist, dass wir am Sachsenweg einen weiteren Kunstrasenplatz bekommen. Für rund 1,5 Millionen Euro soll 2020 das Areal rund um den Grandplatz umgebaut werden. Neben einem Kunstrasen sollen ein neuer Bolzplatz, eine Skaterfläche und eine Fitnessinsel errichtet werden. Wir möchten uns bei allen bedanken, die an dem Projekt mitwirken. Insbesondere bei Jörg Stehn und seiner Firma Stehn & Co Schiffsmakler Hamburg, die mit ihrer extrem großzügigen Spende für den Löwenanteil der NTSV-Eigenmittel von 250000 Euro gesorgt hat. Aber auch bei der Politik. Realisiert wird der Bau aus weiteren Mitteln des Sportstättenbeirats (600000 Euro), des Quartierfonds der Finanzbehörde (490000 Euro) sowie aus dem Sanierungsfond Hamburg 2020 (150000 Euro).

Der dritte Kunstrasen ist natürlich mit Abstand der bedeutendste Schritt, um den NTSV-Fußball weiter entwickeln zu können. Dadurch werden wir künftig für alle Mannschaft erstklassige Trainings-Möglichkeiten anbieten können. Es ist das Projekt, auf dessen Realisierung in den kommenden Monaten alle in unserer Abteilung schauen werden. Aber auch 2019 haben wir einiges angeschoben und umgesetzt.

Ein Schwerpunkt war dabei unser Erscheinungsbild. Gemeinsam mit dem Sportartikel-Hersteller Erima haben wir ein NTSV-Einheitstrikot entwickelt, in dem zeitnah alle unsere Jugend-Teams auflaufen werden. Zum einen verschaffen wir uns damit nach außen einen hohen Wiedererkennungswert, zum anderen intern ein verstärktes Gemeinschaftsgefühl. Wir finden, dass sich unser Vereins-Logo im Trikot hervorragend widerspiegelt. Gleichzeitig ist die Resonanz auf das NTSV-Shirt bei unseren Jugend-Teams sehr positiv – was uns natürlich freut.

Das Trikot war beim Thema Erscheinungsbild nicht das einzige Thema. Wir haben uns im Bereich Social Media zeitgemäß aufgestellt. Der neue Internet-Auftritt der Fußball-Abteilung kann sich ebenfalls sehen lassen.

Kommunikation ist für uns natürlich auch im Sport wichtig. Wir haben versucht, unsere Nachwuchs-Trainer und -Betreuer durch häufigere Treffen enger zusammen zu bringen. In der Richtung soll es auch künftig weitergehen.

Wir möchten die Qualität des Trainings und der Ausbildung unserer Jugendspieler erhöhen, wollen dafür weiter verstärkt lizensierte Trainer gewinnen. Gerade bei unseren Leistungs-Mannschaften haben wir da in den vergangenen Monaten schon einen guten Schritt gemacht.

Für 2020 haben wir uns einiges vorgenommen. Natürlich auch auf dem Platz. Dazu gehört, dass wir im Jugendbereich – nach dem bitteren Regionalliga-Abstieg unserer U17 – zeitnah mit allen unseren Leistungs-Mannschaften wieder auf der überregionalen Bühne vertreten sind.

Zum Abschluss: Vielen Dank an alle, die unsere Abteilung 2019 unterstützt haben. Ob als Trainer, Betreuer, Helfer oder einfach als interessierter Zuschauer bei den Spielen unserer Mannschaften. Wir zählen auch 2020 auf Euch.

Eure Abteilungs- und Jugendleitung